Das T-Shirt als Geschenk

Wie sehr wir uns mit unserer Bekleidung identifizieren, ist eigentlich jedem klar. Trotzdem war Bekleidung als Geschenk jahrelang unbeliebt. Umhäkelte Taschentücher, die obligatorischen Schlipse und Socken für den Hausherrn oder selbst gestrickte Wollpullover von Oma kamen nicht überall gleich gut an. Falls diese auf der Wunschliste standen, können sie natürlich auch Freude gemacht haben. Doch gerade in Bekleidungs-Angelegenheiten, Stilfragen und Farbvorlieben können die Geschmäcker sehr verschieden ausfallen. Mit der Zeit wurde das jedem klar und man suchte nach anderen Geschenkmöglichkeiten.

Kleinen Kindern kann man auch heute ohne weiteres jede Art von Bekleidung schenken. Eigener Geschmack ist hier nicht so wichtig oder noch nicht vorhanden. Im frühen Teenageralter und darüber hinaus kann man mit einem selbst gestalteten T-Shirt Meriten einfahren. Mit einfachen Tools kann sich jeder eine Wunschfarbe und die gebrauchte Größe aussuchen und ein passendes Motiv aus Hunderten von Vorlagen wählen. Man muss seine Kinder, Nichten, Cousins und Enkel nur genau beobachten, um ihre Farbvorlieben und Interessen zu ermitteln. Die eine ist ein New Age Fan, der andere ein Technikfreak. Dem kann man mit hochwertigen Druckmotiven auf einem T-Shirt leicht Rechnung tragen, ohne anzuecken. Voraussetzung ist allerdings ein Anbieter, der auch eine breite und tiefe Palette an Shirtformen, Größen, Farbstellungen und Motiven bietet. Bei www.t-shirt-selbst-gestalten-total.de/ ist das der Fall. Hier kann jeder eine vollkommen neue Definition für Bekleidungsgeschenke finden, die auch ankommen.

Die Vielzahl von Motiven auf unserer Webseite ist zur leichteren Auswahl in Themenbereiche unterteilt. In diesen kann man Subkategorien anwählen, um die Suche weiter einzugrenzen. Allein im Bereich Musik bieten sich zehn verschiedene Subkategorien, mit denen man den Geschmacksvorlieben des Beschenkten näher kommen kann. Egal, ob das Geburtstagskind nun Reggaefan oder Klassikfreund ist: Ein passendes T-Shirt ist in wenigen Minuten entworfen und wird nach dem Absenden als Duckauftrag bei uns eintreffen. Zuvor haben Sie eine T-Shirt-Form - beispielsweise einen Kapuzenpullover oder ein Ringershirt - ausgewählt und dessen Farbe definiert. Nun können Sie das gewünschte Druckmotiv einfügen - und weil dieses Ihnen im Format missfallen kann, können Sie es mehrfach anpassen. Sie können es spiegeln, in die Breite ziehen, verkleinern oder vergrößern oder löschen, wenn es am Ende doch nicht gefällt. Viel wahrscheinlicher ist aber, dass Sie unter den vielen Motiven auch eines für ihre Tochter entdecken oder auf Vorrat kaufen. Die Portoersparnis rechnet sich - und: Das nächste Weihnachtsfest kommt garantiert. Wenn das Buddhismusmotiv bei Ihrem studierenden Enkel gut ankam, wird er über ein weiteres hoch erfreut sein. Und wieder können Sie ein T-Shirt und es erneut verschenken.