T-Shirts für Männer

In unseren T-Shirt Designer können Männer ein T-Shirt selbst gestalten und es zur Show stellen. Ob es einem nun gefällt oder nicht: Mann kann heute anziehen, was er will. Natürlich gibt es immer noch bestimmte Anlässe, bei denen Anzug und Krawatte angesagt sind. Wenn jemand trotzdem ohne Binder aufläuft, hat das aber kaum Konsequenzen. Schlimmstenfalls denkt die Umwelt, dass sich der Krawattenmuffel nicht für Kleidung interessiert.

Vor hundert Jahren sah das noch ganz anders aus. Da gab es für jede Tageszeit und alle Anlässe genaue Vorschriften für das richtige Outfit. Jedenfalls für die Leute, die sich eine große Garderobe leisten konnten. Beim Durchschnitt ging es dagegen immer schon ein bisschen lockerer zu. Schon allein deswegen, weil bei körperlicher Arbeit feine Klamotten nur stören. Gerade Männer gestalten ihre T-Shirts gerne für den Job.

So schön die Freiheit in Sachen Mode auch ist, sie hat einen großen Nachteil. Wenn die Klamotten nach Lust, Laune und Bequemlichkeit ausgewählt werden, bleibt das stilvolle Outfit oft auf der Strecke. Insofern hatten die strengen Regeln schon was für sich. Anzug mit Weste, Hut und Spazierstock waren vielleicht nicht so lässig wie T-Shirt, Bermudas und Sneakers. Elegant war diese Kombi aber allemal. Die Uhr zurückdrehen zur guten alten Zeit? Bitte nicht. Denn die Moden und Dresscodes der Vergangenheit hatten ihre Tücken. Vom steifen Vatermörderkragen bis zum Verbot, im Büro bei Sommerhitze die Jacke abzulegen. Es geht heute nur darum, das Niveau ein bisschen anzuheben. Das heißt nicht, dass Sie ständig in Anzug und Krawatte rumrennen sollen. Ist gar nicht nötig. Genauso wenig, wie zum Mode Junkie zu mutieren. Sie sollen sich einfach nur von Ihrer besten Seite zeigen. Auch im Freizeit-Dress.

Shorts und Flipflops sind im Urlaub okay, im Sterne Restaurant aber voll daneben. Wann welches Outfit angesagt ist und welche Looks und Farben am besten zusammen funktionieren, das muss und kann jeder wissen. Schwer zu lernen ist es jedenfalls nicht. Wenn Sie es am Ende doch anders machen, ist das Ihre Entscheidung. Die Sie bewusst treffen, nicht einfach nur nach dem Zufallsprinzip. Gucken Sie auch so gern in die perfekt gestylten Schaufenster der Nobel Ausstatter? Bei uns können Sie Kleidung und Accessoires perfekt und appetitlich gestalten. Fragt sich nur, wer diese Klamotten eigentlich anzieht. Klar, Anzugträger laufen ohne Ende durch die Straßen. Aber leben sie diese Art von Stil auch rund um die Uhr? So richtig mit Frühstück im seidenen Morgenmantel, dreiteiligem Anzug, handgemachten Schuhen, Hemd, Krawatte, Mantel und Schirm? Und abends im Smoking zum Essen im Restaurant?

Tatsache ist: 99 Prozent der Männer tun es nicht. Sie tragen den lieben langen Tag einen bequemen Mix aus Sport-, und Freizeitklamotten, der je nach Alter, Geschmack, Geldbeutel und Jahreszeit variiert wird. Im Prinzip sind es aber immer Hemd, T-Shirt und Pullover, dazu eine Baumwollhose, Lederschuhe oder Sneakers. Im Winter kommt noch was zum Schutz gegen Kälte und Regen dazu, egal ob nun Trench, Jacke oder Anorak. Hemd, Krawatte, Sakko, Stoffhose, Lederschuhe, Mantel, vielleicht sogar noch Hut, tragen nicht mal die Leute konsequent die ganze Woche über, die so was zuhauf im Schrank haben. Früher oder später erwischen Sie nämlich auch den größten Dandy in Poloshirt, Jeans und Tod's.

Aber so schön und bequem es auch sein mag, es gibt eben auch noch etwas anderes: Sakkos, Anzüge, Krawatten, schöne Schuhe, Mäntel. Also die klassische Garderobe. Früher bediente sich der Mann aus ihr, weil es nichts anderes gab; Oder weil er musste. Solche Zwänge gibt es zwar heute auch noch, in den meisten Büros geht es aber locker zu. Ein selbst gestaltetes T-Shirt ist heute kein Anstoss mehr. Dass die Läden trotzdem voll sind mit BusinessOutfits, handgenähten Schuhen und sogar Abendgarderobe, kann nur eins bedeuten: Die Leute tragen das freiwillig. Weil sie merken, dass Eleganz Spaß macht. Aber nicht, wenn die Krawatte aus Zwang umgebunden wird, sondern aus purer Lust aufs edle Material. Nie war das Angebot an Kleidung größer. Ob Polo Shirts, Langarmshirts, Unterwäsche und vieles mehr, alles kann bei uns selbst gestaltet werden. Umso schwerer fällt es vielen Männern, sich durch den Dschungel aus tausend verschiedenen Stilrichtungen, Qualitäten und Preislagen zu kämpfen. Viele resignieren und bleiben beim Altbewährten, andere probieren wild herum und wechseln ihren Stil mit jedem neuen Trend. Das ist aber gar nicht nötig. Denn gutes Aussehen hat nur wenig mit Mode zu tun. Viel wichtiger ist es, die Outfits richtig zusammenzustellen. Richtig für den Anlass und richtig für den eigenen Typ.